Elternbrief

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,
liebe Schülerinnen und Schüler,

am vergangenen Freitag wurden wir vom Schulministerium über die neuen Corona-Regelungen für alle öffentlichen Schulen des Landes NRW informiert. „Die Landesregierung Nordrhein-Westfalen hat entschieden, (…) die bestehenden Maßnahmen zum Infektionsschutz in Schulen auf der Grundlage der bestehenden Coronabetreuungsverordnung aufrecht zu erhalten. Bis Samstag, 2. April 2022, ist also § 2 der Coronabetreuungsverordnung eine Pflicht zum Tragen einer Maske in allen Innenräumen der Schule vorgesehen. Danach endet diese Pflicht.

Insbesondere für die letzte Woche vor den Osterferien bleibt es dennoch jeder Schülerin und jedem Schüler sowie allen in Schule tätigen Personen unbenommen, in den Schulgebäuden freiwillig eine Maske zu tragen.“

Da wir sicherlich alle unsere Osterferien gesund verleben wollen, halte ich es für sehr sinnvoll, die Masken auch in der letzten Woche vor den Osterferien noch zu tragen, um das ohnehin schon starke Infektionsgeschehen nicht unnötig zu beschleunigen.

Die schulischen Testungen werden in bekannter Form bis zu den Osterferien fortgesetzt und sollen danach nicht wieder aufgenommen werden, „sofern es bis dahin keine unerwartete kritische Entwicklung des Infektionsgeschehens gibt.“

Ich habe alle Klassenlehrer*innen gebeten bei allen Schülerinnen und Schülern Überzeugungsarbeit zu leisten, damit die Masken weiter getragen werden. Ich hoffe dabei auch auf Ihre Unterstützung als Eltern.

Am 30. März 2022 findet eine ganztägige Kollegiumsfortbildung für unsere Schule statt. Für alle Schülerinnen und Schüler ist das ein Studientag. Sie bekommen Aufgaben, die zu Hause erledigt werden müssen.

Ich wünsche Ihnen eine gute Woche!

 

Mit freundlichen Grüße,
R. Leifken, Schulleiter